Photo Digitizer

Photo Digitizer

Verschwenden Sie keine Zeit mit der Positionierung der Teile auf einer speziellen Digitalisierungsfläche, mit ihrem Fixieren mit Klebeband oder mit anderen zeitverschwendenden Methoden.

Räumen Sie ein bisschen Ihren üblichen Arbeitstisch auf, lassen Sie die Teile darauf liegen und gehen Sie zum Computer. Ein EINZIGES Klick und die Kamera nimmt automatisch das Bild auf und überträgt es zum Computer. Das Bild wird automatisch bearbeitet und die Teile werden in einigen Sekunden entnommen.

Ein einfaches Kalibrierungsverfahren ist nur ein einziges Mal nötig, nämlich wenn Sie das System zum ersten Mal installieren, was eine komfortable Präzision von weniger als 0.7 Milimeter anbietet.

Photo Digitizer kann automatisch die Teilkontur entnehmen, indem er genaue Bezier-Kurven verwendet. Er kann Ecken identifizieren und sie als Referenzpunkte markieren, er kann verschiedene Knipsentypen (markiert oder geschnitten) identifizieren, auch interne Punkte und interne Linien. Laut Konvention wird die längste interne Linie zur Fadenlaufachse.

Überprüfen Sie schnell und einfach das Ergebnis des automatischen Digitizers mithilfe der Contour-Play-Funktion.

Messen Sie die Distanzen und die perimetrische Kontur, überprüfen und justieren Sie die internen Elemente oder, wenn nötig, die Form der Kurven, hinzufügen oder löschen Sie beliebige Elemente, geben Sie den Teilnamen ein, all das in einem einzigen Fenster.

Speichern Sie die Teile direkt im nativen Format von Ihrem CAD-System.
Photo Digitizer kann Teile im nativen Gemini-, Lectra-, Gerber-, Investronica- und Assyst-Format.
Die Teile können zusätzlich zu jedem CAD-System mithilfe des Standard-DXF-AAMA-Formates exportiert werden.
Die Speichern-Einstellungen (Lokalisierung, Format usw.) werden im System bleiben und in dieser Weise können Sie mit einem einfachen Klick Zugang zu den Teilen direkt in Ihrem CAD-System haben.

Photo Digitizer kann in verschiedenen Konfigurierungen eingestellt werden, von der Ausgestaltung Ihres Arbeitsplatzes abhängend.
Am einfachsten ist es, Ihren üblichen Arbeitstisch als Digitalisierungsfläche zu verwenden.
Diese Lösung spart Ihnen viel Zeit, weil Sie die Teile überhaupt nicht fixieren müssen, Sie lassen sie auf dem Tisch liegen und digitalisieren sie.Für diese Lösung kann die Kamera direkt an die Zimmerdecke oder an die Wand fixiert werden.
Einen Scanner (einen normalen Flachbett- oder einen Breitformat-Scanner) kann man für spezielle technischen hochpräzisen Anwendungen verwenden.

2.Überprüfen & Bearbeiten :poza digitizer

Überprüfen Sie schnell und einfach das Ergebnis des automatischen Digitizers mithilfe der Contour-Play-Funktion. Messen Sie die Distanzen und die perimetrische Kontur, überprüfen und justieren Sie die internen Elemente oder, wenn nötig, die Form der Kurven, hinzufügen oder löschen Sie beliebige Elemente, geben Sie den Teilnamen ein, all das in einem einzigen Fenster. Fertig!
Die benutzerfreundlichen Zoom- und Navigation-Funktionen und der spezielle Vergrößerer-Viewer machen Ihre Arbeit einfach und effizient.

 

 

3.Die Teile speichern :

Speichern Sie die Teile direkt im nativen Format von Ihrem CAD-System. Egal welches System Sie verwenden, ist Photo Digitizer damit kompatibel (sehen Sie die Liste auf der Rückseite).
Die Speichern-Einstellungen (Lokalisierung, Format usw.) werden im System bleiben und in dieser Weise können Sie mit einem einfachen Klick Zugang zu den Teilen direkt in Ihrem CAD-System haben.

Welche CAD-Systeme sind mit Photo Digitizer kompatibel ?

Photo Digitizer kann Teile im nativen Gemini-, Lectra-, Gerber-, Investronica- und Assyst-Format. Die Teile können zusätzlich zu jeder anderen Anwendung mithilfe des Standard-DXF-AAMA-Formates exportiert werden, das mit FK, TetraCad, Optitex, Wearcad, Konsan, Tukatech, PolyPattern, Richpeace, Novocut, Vetigraph, Consult+, Astor, AGMS, Julivi, Moda 01 usw. getestet wurde.

 

Brochure PD english 2

 

 

Wie installiert man Photo Digitizer ?

Photo Digitizer kann in verschiedenen Konfigurierungen eingestellt werden, von der Ausgestaltung Ihres Arbeitsplatzes abhängend. Am einfachsten ist es, Ihren üblichen Arbeitstisch als Digitalisierungsfläche zu verwenden. Diese Lösung spart Ihnen viel Zeit, weil Sie die Teile überhaupt nicht fixieren müssen, Sie lassen sie auf dem Tisch liegen und digitalisieren sie. Für diese Lösung kann die Kamera direkt an die Zimmerdecke (A) fixiert werden oder man kann ein übliches Kamera-Stativ (B) verwenden. Sie können auch die Wand als Digitalisierungsfläche verwenden, wenn Sie über keinen Tisch verfügen: In diesem Fall wird man ein übliches Kamera-Stativ (C) verwenden.

Einen Scanner (einen normalen Flachbett- oder einen Breitformat-Scanner) kann man für spezielle technischen hochpräzisen Anwendungen verwenden (D).

Brochure PD english 3

Welche Teil-Elemente werden automatisch entnommen ?

Photo Digitizer kann automatisch die Teilkontur entnehmen, indem er genaue Bezier-Kurven verwendet. Er kann Ecken identifizieren und sie als Referenzpunkte markieren, er kann verschiedene Knipsentypen (markiert oder geschnitten) identifizieren, auch interne Punkte und interne Linien. Laut Konvention wird die längste interne Linie zur Fadenlaufachse. Wenn die Teile innerhalb des Arbeitsraums erstellt werden, dann ist es empfehlenswert, einige Standard-Markierungsverfahren zu respektieren und jede manuelle Justierung der Digitalisierungsergebnisse zu vermeiden.

Brochure PD english 4

 

 

 

Download center